Skip to main content

Stiftung zur Förderung der Aus- und Weiterbildung der Polizeibediensteten des Landes Hessen

Ausschreibung

Die Heinrich-Mörtl-Stiftung zur Förderung der Aus- und Weiterbildung der Polizeibediensteten des Landes Hessen vergibt seit 2008 jährlich einen Journalistenpreis für Polizeiberichterstattung in Presse und Fernsehen. Wir laden Sie herzlich ein, in Frage kommende Beiträge einzureichen oder Autoren zur Bewerbung zu ermuntern.

Der Preis wird für Arbeiten vergeben,

  • die sich sachkundig und journalistisch herausragend mit der Arbeit oder der Struktur der Polizei beschäftigen oder neue Ermittlungsmethoden zum Thema haben,
  • die thematisch auf Hessen bezogen sind,
  • die zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2019 in einem Printmedium veröffentlicht oder in einem Fernsehsender ausgestrahlt worden sind.

Berichte über polizeiliche Einzelfälle kommen für den Preis nur dann in Betracht, wenn sie deutlich über die Einzelfallschilderung hinausgehen und allgemeine Aspekte berücksichtigen. Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Die Entscheidung über die Vergabe trifft eine unabhängige Jury, der Journalisten und Vertreter der hessischen Polizei angehören. Zeitungsartikel sind in sieben Exemplaren, Fernsehbeiträge in sieben DVD-Kopien oder unter Nennung eines Abruf-Links einzureichen bei der Heinrich-Mörtl-Stiftung, Polizeipräsidium Westhessen, Konrad-Adenauer-Ring 51, 65187 Wiesbaden.
Einsendeschluss ist der 30. Juni 2020. Die Preisverleihung findet im Herbst 2020 statt.